Jeder ist so gesund wie seine Blutgefäße!

 

Messung der

Intima-Media-Dicke(IMA)

 

 

Die Arteriosklerose, die sogenannte „Gefäßverkalkung“, ist eine häufige Ursache für Herzinfarkt und Schlaganfall.

Viele Menschen haben bereits Gefäßveränderungen, ohne das sie Symptome bemerken.

Der rechtzeitige Nachweis von Gefäßveränderungen ermöglicht den Einsatz vorbeugender Maßnahmen zur Verhinderung der Folgekrankheiten.

 

Was kann man tun?

Zur Früherkennung von Gefäßveränderungen kommt eine einfache, aber dennoch sehr aussagekräftige Untersuchungsmethode zum Einsatz: die Messung der Intima-Media-Dicke am Hals.

Mit dieser Untersuchung können Gefäßwandveränderungen frühzeitig erkannt werden, die Durchführung ist schnell und schmerzfrei. Eine spezielle Vor- und/oder Nachbereitung ist nicht erforderlich.

 

 

Untersuchung

Die Untersuchung erfolgt mittels Ultraschall der Halsschlagadern. Hierbei können eventuell vorhandene Gefäßwandveränderungen erkannt werden.
Die Gefäßwand besteht aus 3 Schichten der Intima (der „Innenschicht“), der Media (der „Zwischenschicht“) und der Adventitia (der „Außenschicht“). Die Abgrenzungen der einzelnen Schichten lassen sich im Ultraschall gut darstellen und ausmessen. Wird eine erhöhte Gefährdung rechtzeitig erkannt, kann durch entsprechende Maßnahmen eine deutliche Risikosenkung erreicht werden.

 

 

Kosten der Untersuchung

Diese Untersuchung zur Früherkennung von Gefäßveränderungen ist eine sinnvolle Zusatzleistung zur Gesundheitsvorsorge und wird als Selbstzahlerleistung angeboten.

Die Kosten der Untersuchung erfahren Sie auf Nachfrage in unserer Praxis.

 

Bei Fragen dürfen Sie sich gerne an uns wenden.

 

Broschüre Intima-Media-Messung

 

Für unsere Privatpatienten gelten äquivalent die Leistungen und Zusatzleistungen, die nach GOÄ abgerechnet werden.

 

 

theramedicum Hausarztpraxis

Steinenberg und Welzheim

 

  • Medizin für die ganze Familie
  • Basisversorgung
  • und Kompetenz im Speziellen